All

Virtueller Sport und E-Sport: Sportwetten mal anders

Mit dem Beginn der Corona-Pandemie gingen auch viele populäre Sportarten in eine lang anhaltende Zwangspause. Kein Fußball und Handball oder Basketball und auch teils kein Motorsport. Für Sportfans und vor allem für Fans von Sportwetten brach hiermit eine harte Zeit des Verzichts an. Wo etwas wegfällt, entstehen aber natürlich auch Lücken, die gefüllt werden möchten. Was das angeht, so haben vor allem die “Virtual Sports” und der E-Sport im Sport- und Wettbereich profitiert. Nicht, dass es diese Bereiche nicht schon bereits vor der Pandemie gab. Dennoch haben sich viele sport- und wettbegeisterte Menschen nach interessanten und somit spannenden Alternativen umgeschaut und sind hier fündig geworden. Doch was ist “virtueller Sport” genau und wie läuft das mit dem E-Sport, wo selbst große und bekannte Traditionsvereine inzwischen aktiv sind?

Virtual Sports: Simulierter Sport für Fans der Sportwetten

“Virtueller Sport” ist im Prinzip ein selbsterklärender Begriff. Hier geht es um virtuellen und simulierten Sport. Hier spielen also keine echten Teams und keine echten Spieler gegeneinander. Stattdessen generiert ein Computer beziehungsweise eine KI auf Basis von vorgegebenen Daten Teams und Spieler und lässt diese in “virtuellen Matches” gegeneinander antreten. Manche Entwickler des virtuellen Sports simulieren hierbei sogar ganze Turniere, Ligen und Wettbewerbe. Somit haben Tipper hier sogar durchaus die Möglichkeit, zunächst Stärken und Schwächen der jeweiligen Teams oder Spieler zu recherchieren, bevor sie ihre Wetten platzieren.

Virtueller Sport ist, wie bereits erwähnt, kein komplett neues Spielsegment. Ganz im Gegenteil haben sich einige Tipper sogar bereits erfolgreich auf diesen Bereich hin spezialisiert. Auch viele Racinos (eine Kombination aus klassischer Rennstrecke und Casino) bieten Wetten für die virtuellen Sportarten an. Teilweise überwiegt die Zahl der platzierten Gesamtwetten bei den virtuellen Sportarten sogar. Durch die Pandemie und den Zwangspausen im Sport haben die virtuellen Sportarten nun nochmals mehr Aufmerksamkeit erhalten und entsprechend umfangreich wie abwechslungsreich fällt hier mittlerweile auch das Angebot aus.

Populäre Spiele und Angebote im Bereich des virtuellen Sports

Bei Online-Wettanbietern wie GG Bet & Co. können Tipper aus einer ganzen Reihe an virtuellen Sportangeboten wählen. Besonders populär sind dabei die folgenden Angebote und Sportarten:

  •           Pferderennen und Trabrennen: Wo es um Wetten geht, darf der Pferderennsport als Klassiker nicht fehlen. Wie auch bei anderen virtuellen Sportarten generiert der Computer hier diverse Teilnehmer und Kontrahenten. Dabei unterscheidet die Simulation auch zwischen den Stärken der jeweiligen Pferde und Jockeys. Spieler können anhand einer Rennhistorie diese Werte zumindest weitgehend einschätzen. Entsprechend der Stärke generiert der Computer daraufhin selbstverständlich, wie es eben ein echter Buchmacher auch tun würde, die Wettquoten.
  •           Hunderennen: Ein weiterer Klassiker, was Wetten angeht, sind Hunderennen. Hier gilt ein ähnliches Prinzip wie bei den Pferde- und Trabrennen. Auch hier generiert der Computer auf Basis diverser Daten permanent neue Hunderennen und stellt dem Spieler dabei natürlich auch eine Historie der vergangenen Rennen bereit. Gewinnt einer der virtuellen Hunde seine Rennen besonders häufig, passt der Computer die Quoten entsprechend an.
  •           Motorsport: Was mit Pferden und Hunden problemlos klappt, lässt sich selbstverständlich auch mit Autos und Motorrädern umsetzen. Auch hier gibt es zahlreiche interessante Angebote mit virtuellen Rennen. Manche Entwickler generieren dabei nicht nur einfach das Fahrzeug und dessen Fahrer, sondern ganze Saisons mit simulierten Teams und Wetterbedingungen.
  •           Fußball: Wo es um Sport geht, darf mit dem Fußball die weltweit beliebteste Sportart natürlich nicht fehlen. Auch hier simuliert der Computer ganze Ligen und Turniere mit in der Regel “Fantasie”-Mannschaften und Vereinen, die jedoch häufig stark an die echten Mannschaften und Vereine angelehnt sind. Übrigens auch, was ihre Stärken und Schwächen angeht. Einige Entwickler simulieren dabei auch die weltweit beliebtesten Ligen und haben ein entsprechend großes Angebot.
  •           Andere Sportarten: Im Prinzip lässt sich im Bereich des virtuellen Sports nahezu alles simulieren und “virtualisieren”. Ob Tennis und Tischtennis, Basketball, Football und so weiter. Selbst für Darts oder Schachturniere gibt es hier, je nach Anbieter, etwaige Angebote. Wer also Nischensport mag, kann hier ebenfalls fündig werden.

E-Sports als interessanter Lückenfüller

Ein weiterer, bereits vor der Pandemie viel beachteter Bereich, ist der des E-Sports. Aufgrund der Pandemie hat der E-Sports aber nochmals einen ordentlichen Popularitätsschub bekommen. Dies lag unter anderem auch daran, dass viele bekannte Sportpersönlichkeiten einen Teil ihrer unfreiwillig dazugewonnenen Zeit hier verbracht und mit ihren Fans interagiert haben. Allen voran Stars aus der Königsklasse des Motorsports, der Formel 1, wie Charles Leclerc oder Lando Norris, haben hier virtuelle Rennen ausgetragen. Diese wurden dann auch gleich via Streaming-Plattformen wie etwa Twitch.tv live übertragen. Gleiches gilt für zahlreiche bekannte Fußballspieler, welche ihre Zwangspause und die damit erhaltene Zeit für lange Spielsessions im beliebten E-Sport-Titel FIFA genutzt haben.

Im Zuge dessen haben auch andere E-Sport-Spiele und somit Veranstaltungen profitiert, welche trotz Corona teilweise stattfinden konnten. Darunter auch Titel wie League of Legends und DOTA2. Mit der steigenden Popularität hat sich der E-Sport letztlich auch im Wettbereich nochmals etabliert. Daher sind die Esports Wetten bei GG Bet, welcher sich als Anbieter schon früh auf E-Sport-Wetten spezialisiert hat, inzwischen extrem populär und beliebt. Im Ergebnis heißt es also: Wo sich eine Tür schließt, öffnet sich auch immer irgendwo eine andere.

Related Articles

Leave a Reply


Back to top button